1.Juni - 1. September 2017

HAZARs BLOG

                              Per Klick

LOGO "Ankunftsland"

BILDUNG

  • Institutionen
  • Musik
  • Internet
  • Kunst
  • Sprache
  • Literatur
  • Recht
  • Senioren

 

Kulturelle Bildung

 

        26.11.2015

 

Institutionen

 

EU-Programm für allgemeine und berufliche Bildung, Jugend und Sport

goethe-institut
auf Logo klicken
auf Logo klicken
 

Institut für Kulturpolitik

Im Institut für Kulturpolitik werden Kulturpolitik, Kulturmanagement und Kulturverwaltung sowie Forschungsfelder der Kulturvermittlung als integrale Bereiche der Studiengänge im Fachbereich für Kulturwissenschaften und Ästhetische Kommunikation zusammengefasst. Inhalt unserer Lehr- und Forschungstätigkeit ist anwendungsbezogene Kulturpolitikforschung auf kommunaler Ebene, Länder- und Bundesebene sowie im internationalen Vergleich.

Kubinaut – Navigation Kulturelle Bildung ist die Webplattform für die Berliner Kulturelle Bildung und die Antwort auf die wachsenden Bedürfnisse der Akteurinnen und Akteure, sich auf dem immer größer werdenden Feld der kulturellen Bildung in Berlin und bundesweit zurechtzufinden. Ziel ist es, die Szene Kulturelle Bildung in Berlin nachhaltig zu unterstützen und deren Vielfalt für eine breite Öffentlichkeit sichtbar zu machen.

 

Themen

 


INTERNET


meb14-22.pdf
Adobe Acrobat Dokument 8.8 MB
Hilfestellungen f. Multiplikatoren nicht nur älterer Internetbenutzer

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Eine eigene Web kostenlos - vielleicht mit Jimdo?

 

 

 

Bildungsprogramm Kultur im Norden -

KUNO e.V.

 

Kurse zu Kunst - Literatur - Sprache


MUSIK


 

5 Minuten mit Daniel Barenboim

 

 

 

Vor einigen Monaten hat der Maestro seinen You Tube-Kanal eröffnet. 

Rund fünf Minuten nimmt er in den Videos zu Kompositionen von 

Beethoven, Brahms, Chopin, Liszt und Mozart Stellung und demon-

striert seine Erläuterungen plastisch dabei am Klavier. 

Oder spricht über Kernfragen der Musik, z.B. die Unterschiede zur 

verbalen Konversation. Oder über Rhythmus, Melodie, Harmonie oder 

Klang. Gibt dabei immer wieder konkrete Beispiele. 

Zweimal ist er bisher über das Gebiet der Musik hinausgegangen und 

hat elementare Fragen von Politik und Gesellschaft aufgegriffen wie 

das Verhältnis vom Recht auf die Freiheit der Rede und die Verantwor- 

tung im Umgang mit dem Wort vor allem bei den Sozialen Netzwerken. Barenboim spricht auf Englisch, man selbst übt sein Hörverständnis, 

lernt etwas über Musik in der Fremdsprache oder per Untertitel auf 

Deutsch. Und freut sich, dass ein ganz großer Künstler sich die Zeit für

solch ansprechende Didaxe nimmt.

Alle Videos: https://www.youtube.com/channel/ 

UCD7QUSiWc7QBP2XGRMGwjEg/featured

 

                                                                                               Paul, November 2016

 


KUNST


 25 interessante Lektionen am Radio

unter www.andalusien-art.de zu finden, geschnitten und ohne Werbung.
Dort gibt es auch den Arbeitstext, Fotos und Videos zu den einzelnen Themen.
http://www.andalusien-art.de/Kunst_Essay_Andalusien_Art/kunst_essay_andalusien_art.html

 

Das große Kunstlexikon von P.W. Hartmann Online

(auch als mobile Web Applikation und in einer iPhone-Version verfügbar)

Das Lexikon, seit Jahren als Onlineversion allen Kunstinteressenten zur Verfügung gestellt, steht nun auch für Handynutzer mittels iPhone, iPod, Palm oder für andere Mobile Handys bereit.  

1.) normale Onlineversion:
Hier öffnen Sie das  Kunstlexikon zur Auswahl der Buchstaben

2.) mobil
Mobilversion des Kunstlexikons 
(http://mobile.beyars.com/)

3.) iPhone: 
als iPhone Version ist das Kunstlexikon zum unentgeltlichen Hochladen im App Store über die alphabetische Suche über „Kunstlexikon“ zu finden


Deutsche Sprache



Wolf Schneiders Stilkunde


Deutschsprachige Literatur


 

Recht

 


Senioren-Bildung


Von vielen Kulturanbietern wurde der demografische Wandel bereits zum Anlass genommen, sich der neuen, wachsenden Zielgruppe der Senioren zuzuwenden. Mit der vorliegenden Studie werden erstmalig in Deutschland empirisch fundierte Forschungsergebnisse vorgelegt, wie kulturelle Bildungsangebote für Ältere gestaltet werden sollten, um den Bildungsbedürfnissen Älterer und den Veränderungen des Lernens im Alter gerecht zu werden.
Schwerpunkt der Publikation ist die Auswertung qualitativer Experteninterviews mit Teilnehmenden zwischen 60 und 85 Jahren sowie mit Dozenten kultureller Bildungsangebote für Senioren. Die Interviews liefern Erkenntnisse zu den Bedürfnissen von Senioren vom Weg zur Teilnahme an einem kulturellen Bildungsangebot bis hin zur Bedeutung der im Lehr-/Lernprozess entstandenen künstlerischen Produkte, wie erarbeitete Theaterstücke oder ein Chorrepertoire.
Die Publikation ist als Forschungsarbeit am Kompetenzzentrum für Kultur und Bildung im Alter (kubia) im Institut für Bildung und Kultur, Remscheid, entstanden. Sie richtet sich an Wissenschaftler und Praktiker aus Kunst, Kultur, (Erwachsenen-)Bildung und Altenarbeit, die sich mit den Bedürfnissen von Senioren in kulturellen Bildungsangeboten auseinandersetzen möchten.