17. 11.- 17. 1. 2018

Kleine Geschenkideen

HAZARs BLOG

                              Per Klick


KUNOgalerie I

SKUPA, Maedebach, Falco, raul

 

SKUPA über sich selbst:

 

Melodien und Stücke aus dem osteuropäischen Raum im weitesten Sinne, stilorientiert, jedoch kompositorisch frei verändert durch andere Einflüsse aus Jazz, orientalischer Musik, Flamenco und Improvisationen.

Die in dieser Musik so charakteristische übersprudelnde Energie aus schwungvollen und lebendigen, rhythmischen Melodien variiert mit getragenen und seelenvollen Passagen, Tanzbares wechselt sich ab mit feinen Arrangements von hoher Musikalität - es geht den Musikern darum, den Zuhörern diese Vielfalt auf unterschiedlichste Weise nahe zu bringen und ihr mit großer Spielfreude Ausdruck zu verleihen.

Kontakt:

Birgit Hoffmann

Email:   skupa497@gmail.com

Bremen

 

Kommentare: 0

 

 

 

 

 

Matthias Maedebach (*1951 Freiberg/Sachsen),  arbeitet seit 1972 als Maler und Kunsttherapeut und -pädagoge; Ausstellungen im In- und Ausland, darunter allein in Berlin bei Kunsthaus Auguststraße, Galerie Broschwitz, Bewag-Galerie, Galerie Wolf, Blue Point Galerie u.a.; Künstlerbücher; Bühnenbilder u.a. für “Vagina-Monologe” (Arena Berlin), “Verrichtungen” (Theater Thikwa, Berlin), “Der Liebestrank” (Neuköllner Oper, Berlin), “Zimmer 2, Kind sucht Bad” (Opera Instabile, München). Lebt in Berlin. http://www.nbk.org/artothek/Matthias_Maedebach/

 

 

 


Foto: Emma Vitti
Foto: Emma Vitti

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

http://www.artraul.com
http://www.artraul.com