KUNO-Newsletter

 · 

Kunst in diesen Zeiten

 

Am Thema Kunst und Aktualität wird zur Zeit vielfach gearbeitet; KUNOweb zeigt an drei Beispielen aus ganz unterschiedlichen Situationen, wie Künstler*innen diese Zeit ästhetisch erleben und Ausstellungen das präsentieren.

 

Das Kunsthaus Bregenz:

           Während der Sommerwochen zeigt das Kunsthaus Bregenz eine einmalige Sonderausstellung, die dem prekären Lebensgefühl seit dem Beginn der Corona-Krise nachspürt. Das Kunsthaus Bregenz ist somit die einzige Institution in Österreich, die punktgenau auf die gegenwärtige Situation reagiert und mit Unvergessliche Zeit aktuelle Beiträge von sieben der bedeutendsten internationalen Künstler*innen der Gegenwart präsentiert. Die KUB Besucher*innen erwarten Einblicke in die Existenzbedingungen der Gegenwart.

 

Das Social Distancing Art Festival - SODA ist rein virtuell unterwegs:

          Diese Website wurde speziell entwickelt, um die Vielzahl von Kunstwerken zu zeigen, die während der Covid-19-Krise entstanden sind. Künstler aus über 20 Ländern haben an unserem offenen Aufruf teilgenommen und sind hier vertreten. Wir sind uns bewusst, dass die Bewegung der „Social Distancing Art“ noch in den Kinderschuhen steckt. Gleichzeitig präsentieren wir die ausgewählten Kunstwerke als Dokumentation der gegenwärtigen „ungeahnten“ Zeit. Ohne Zweifel werden die Beiträge Wochen, Monate und Jahre überdauern und als historische Aussage an Relevanz gewinnen.

 

Regina Zacharski  arbeitet an ihrem CORONA KUNST TAGEBUCH und ist am 22. März mit ihrem wöchentlichen Einträgen punktgenau gestartet. Auf der Webseite des Künstlerbunds Mecklenburg und Vorpommern e.V.

 

P_Pressemitteilung_Unvergessliche_Zeit.p
Adobe Acrobat Dokument 1.2 MB
Werkliste_KUB_2020.02_UZ_final.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.5 MB

Regina Zacharski, Tagebucheinträge X-XII, 10. Mai:

CORONA FREIHEITSSCHREI Hoffnung-Sehnsucht-Glaube, digitale Plastiken

Kommentar schreiben

Kommentare: 0