KUNO-Newsletter

 

Wonderful exhibition! Congrats, KUNO !

Fulvia Milton

 

 

 Elefantastisch I

 

Projekt ELEFANTASTISCH LERNEN von Melissa Chelmis (Ltg.)

Assistenz: Oliver Brinkmann

Fotografie/Video: Beate C. Koehler

 

 Maria

 

digital, kreidig, musikal

 

Maria aus Hamburg (2-3 Jahre alt),

erstes iPad-Foto, Mai 2022 (oben),

Kreide auf Tafel, 25.7. 2022 (unten)

Drei iPad-Zeichnungen, Januar 2022

 

Lina-Marie 

(7,5 Jahre aus Niedersachsen)

Clown mit 3 Hüten und einem Sonnensystem auf dem obersten Hut,

Kreide, Juli 2022 

 

 

Avid

(eindreiviertel Jahre, Neubremer)

Ur-Zeichnung, 8.8.2022

 

 

Valentin

(14  Jahre, Down-Syndrom) 

Blick in Omas Garten, Acryl auf Leinwand  

 

 

 

 

  

 

KINDERmachenKUNST

Fotos: Paul Kroker

 

 

 

 

 

 

Sophie 

 

Pinsel+Farbe, Kreide+Stift, 

Gesang+Klavier

2020-22 im Alter von drei-fünf Jahren.

Müritzer Tafelbild,Sommer 2020

Zeichnungen, Tusche, Collage,  Bremen 2022

Fotos: Paul Kroker

 

 

 

 

 

 

Das Logo von KUNO22 stammt das etwa

von einem Bild von Sophie? 

Und wenn ja, von welchem wohl?

 

 

Elefantastisch II

 

Projekt ELEFANTASTISCH LERNEN: Melissa Chelmis

Fotografie, Porträts, Videos und Texte: Beate C. Koehler

 

Zur Ausstellung

 

 

KinderKunst

jederzeit eine Chance geben!

 

Man muss nicht selbst Kunst machen oder besonders mögen, aber meistens begegnet man  ästhetischen Produkten von kleinen Kindern doch recht wohlwollend, wenn auch häufig ein bisschen von oben herab. Etwas aufmerksamer dann schon, wenn man eigenen Nachwuchs hat oder von  Verwandten und Freunden kennt. Manche interessiert das zudem aus Berufsgründen oder vielleicht dank berühmter Künstler wie Pablo Picasso und Paul Klee, deren Wertschätzung kindlichen Malens und Zeichnens weithin bekannt ist. Eventuell fasziniert sogar Spontaneität von Ausdruck und Verhalten der Kinder und spiegelt Erwachsenen etwas, was vielen von ihnen abhanden gekommen ist. Nicht nur im Umgang mit Kunst.

Was kleinen Kindern zunächst mal ganz selbstverständlich geschieht, ist eben bildnerisches Gestalten, egal wie, was und womit. Etwas später bekommen ihre Zeichnungen für sie einen Sinn, der keineswegs allgemein verständlich sein muss. Und sich schon gar nicht um das Urteil anderer schert.

Gleiches gilt für die Erzeugung von Lauten und Klängen, mit einer oder beiden Händen auf Klaviertasten zu patschen, vielleicht mit einem Sprechgesang dazu, der nach und nach an Kontur und Artikulation gewinnt. Zugleich erste Versuche, Bilder zu machen mit dem iPad, dem Stift auf Papier, mit  Kreide an der Tafel oder Pinsel und Acrylfarbe wie Maria in Hamburg und Sophie in Köln/Bremen im Alter von zweieinhalb, drei, vier und fünf Jahren.

Zu ihren Produktionen aus Kita und von zuhause gesellt sich dann in KUNOs KinderKunst-Ausstellung die der größeren aus den Kinderkunstkursen unter Leitung von Mary Hagen vom niedersächsischen Kunstverein in Achim.

Außerdem die Fertigung und das Spiel mit Tiermasken der Viertklässler einer Bremer Grundschule bei den zwei Projekten Elefantastisch lernen von Melissa Chelmis, Theaterpädagogin und freischaffende Künstlerin. Die fotografische Dokumentation dieser Arbeit verdankt KUNOs Ausstellung der Foto- und Videokünstlerin Beate C.Koehler.

Darüber hinaus haben der Schweizer Künst­ler Ugo Rondi­none und die Frankfurter Kunsthalle SCHIRN Tausende Kinder im Alter von 6 bis 12 Jahren einge­la­den, den Mond zu zeich­nen und mit ihren Bildern Teil einer großen Instal­la­tion zu werden, die in der Kunsthalle bis Mitte September zu sehen ist.

Zum Vergleich und als Anregung stellt KUNO mit zwei Videos einen professionellen Kritzelkünstler vor, den US-Amerikaner Cy Twombly (1928-2011), ebenfalls hervorragend online präsentiert vom Museum Brandhorst in München.

Eine zweite Künstlerin, die sich auch für Kinderkunst interessiert, ist Teresa Burga aus Peru (1935-2021), eine der wichtigsten Wegbereiter*innen der Pop-Art in Lateinamerika. Was uns speziell an dieser Künstlerin fasziniert neben der intensiven Farbigkeit ihrer Zeichnungen ist die ihr eigene künstlerische Naivität bei der Gestaltung von Alltagssituationen und -objekten, die sich sehr stark kindlicher Ursprünglichkeit annähert bzw. sich dieser als Inspirationsquelle bedient und sich weder darum schert, das Original der Kinder nachzuempfinden noch zu verfremden, wie sie es gleichfalls mit Fotos von Situationen auf dem Markt anstellt. Der Kontrast von direkter Gegenüberstellung von Original und Nachempfindung mit Angabe von Vornamen der Kinder, Alter, Ort und Zeit entfaltet eine ganz eigene ästhetische Wahrnehmung. Und schließlich haben wir es hier mit einer ganz besonderen Inversion zu tun: Nicht die Kleinen folgen den Großen beim Abmalen, sondern genau umgekehrt.

Das also ist erstmal KUNOs KinderKunst-Ausstellung im Überblick. Zweifellos interessant anzuschauen und (danke!) weiter zu empfehlen.

Und diese Ausstellung ist eben auch noch mehr: nämlich eine Einladung an Kinder (und Eltern), ihre eigenen Bilder einzureichen. Stichdatum 31.12.2022. Thema/Ausführung/Material: frei. Foto, Namen und Altersangabe an kulturimnorden@gmail.com.  

Die Chance nutzen für mehr KinderKunst online und langfristig. Denn die bleibt wie alle anderen Online-Ausstellungen des Jahrgangs 2022 bei KUNO jederzeit für alle abrufbar.

Ab 4. August, null Uhr: www.kunoweb.de KUNOs August-Seite zur KinderKunst.

 

Juli 2022                                                                                               Paul Kroker 

 

 

 

Mehr zum Thema KinderKunst

Anmerkungen
Was ....pdf
Adobe Acrobat Dokument 260.7 KB

Credits

 

  • Beate C. Koehler, fotografische Dokumentation und Portraits zweier Jahrgänge von "Elefantastisch lernen" (Idee und Leitung: Melissa Chelmis, Theaterpädagogin und freischaffende Künstlerin), Maskenbau- und Maskenspielprojekt für Viertklässler einer Bremer Grundschule.
  • Der Künst­ler Ugo Rondi­none und die SCHIRN in Frankfurt/M haben Kinder von 6 bis 12 Jahren einge­la­den, den Mond zu zeich­nen. Über 5600 Bilder sind nun Teil einer großen Instal­la­tion:https://www.schirn.de/angebote/angebote/schirn_stars/
  • Der Kunstverein Achim, "Kinder machen Kunst", 27.3.22, organisiert von der Leiterin der Kinderkunstkurse Mary Hagen. Neben zahlreichen Fotos von uns das Video des Vereins.
  • Georg Peez, „Kinder kritzeln, zeichnen und malen – Warum eigentlich? Von der Welt- und Selbsterkundung“, https://www.forschung-frankfurt.uni-frankfurt.de/36050772/forschung-frankfurt-ausgabe-2-2011-kinder-kritzeln-zeichnen-und-malen-warum-eigentlich-von-der-welt-und-selbsterkundung.pdf, Zugriff 16.07.22 
  • Cy Twombly: "Prompting Curiosity", https://youtu.be/DxKdAzYkfcI
  • https://www.museum-brandhorst.de/ausstellungen/cy-twombly/    
  • https://weserburg.de/ausstellung/teresa-burga/

 

Danksagung

 

 

Die Fotos dieser Slide-Show (Portraits der beteiligten Kinder und deren Masken) sind 2021 im Rahmen des Maskenbau- und Maskenspiel-Projektes ELEFANTASTISCH LERNEN von Melissa Chelmis (chelmis.de) in einer 4. Klasse einer Bremer Grundschule entstanden. Zum Einstieg haben die Kinder gemeinsam einen Zoo besucht und ausgewählte Tiere beobachtet und gezeichnet. Anschließend haben sie ihre jeweilige Tiermaske hergestellt, die Tiere szenisch beim Maskenspiel zum Leben erweckt und bei einer abschließenden Performance dem Publikum präsentiert.

 

Ein spartenübergreifendes Theaterprojekt/Maskenbau und Maskenspiel an Schulen Im Rahmen von "Elefantastisch lernen" haben Kinder den Bau von Tiermasken gelernt sowie Tanz- und Theaterarbeit erlebt. Das Angebot ermöglicht interdisziplinäre handwerkliche und künstlerische Lern- und Erfahrungsmöglichkeiten. Durch die abschließende Werkschau und die Ausstellung der Masken erleben die Schüler:nnen zusätzlich ihren Selbstwert und die Sinnhaftigkeit ihres Tuns. Die Kinder werden am außerschulischen Lernort, beim Maskenbau, Tanz und Maskenspiel von der Projektleitung angeleitet und begleitet. Basierend auf einer langsam aufgebauten Beziehung erleben die Kinder Selbstwirksamkeit und positive Aufmerksamkeit. Der gemeinsame Prozess bietet ihnen zahlreiche Möglichkeiten zur kreativen Entfaltung, auch durch die spielerische Begegnung mit Problemen, die es zu lösen gilt. Angeleitet wurde Elefantastisch lernen von Melissa Chelmis (Theaterpädagogin & frei schaffende Künstlerin) www.chelmis.de

Der Künst­ler Ugo Rondi­none und die SCHIRN haben alle Kinder im Alter von 6 bis 12 Jahren einge­la­den, den Mond zu zeich­nen und Teil einer großen Instal­la­tion zu werden. Ab dem 24. Juni bis 18. Septem­ber 2022 kannst du deinen Mond zusam­men mit den Bildern von tausen­den ande­ren Kindern in der Ausstel­lung LIFE TIME erle­ben. VIELEN DANK FÜR EURE ÜBER 5.600 MOND­BIL­DER.

"Ausstellung KINDER machen KUNST 27. März 22

Mit Sekt bzw. Saft und Suppe wurden alle großen und kleine Ausstellungsbesucher bewirtet.

Der Kunstverein hatte alle für den Sonntag von 11-17 Uhr eingeladen, sich die großartigen Kinder-Kunstwerke aus den Kursen der Kunstschule anzusehen.

Unter der Leitung von Mary Hagen entstanden vielseitige, lustige und ausdrucksstarke Werke, die den Betrachter oft zum Staunen brachten."

 

CY TWOMBLY (1928-2011)

Kritzelkünstler des abstrakten Expressionismus

 

Eine großartige Permanenz-Ausstellung im MUSEUM BRANDHORST
Eine großartige Permanenz-Ausstellung im MUSEUM BRANDHORST

 

Teresa Burga 

 

Was speziell an dieser Künstlerin fasziniert neben der intensiven Farbigkeit ihrer Zeichnungen ist die ihr eigene künstlerische Naivität bei der Gestaltung von Alltagssituationen und -objekten, die sich sehr stark kindlicher Ursprünglichkeit annähert bzw. sich dieser als Inspirationsquelle bedient und sich weder darum schert, das Original der Kinder nachzuempfinden noch zu verfremden, wie sie es gleichfalls mit Fotos von Situationen auf dem Markt anstellt. Der Kontrast von direkter Gegenüberstellung von Original (links) und Nachempfindung mit Angabe von Namen, Alter, Ort und Zeit (rechts) entfaltet eine ganz eigene ästhetische Wahrnehmung.

 Und schließlich haben wir es hier mit einer ganz besonderen Inversion zu tun: Nicht die Kleinen folgen den Großen, sondern genau umgekehrt.

© 2022 Titelseite/Unterseiten 

Kommentare: 3
  • #3

    Lisa (Dienstag, 09 August 2022 13:08)

    Eine ganz besondere Ausstellung!

  • #2

    Fulvia Milton (Samstag, 06 August 2022 12:44)


    All color and light
    I don't understand what it was
    But, Mama, the things that he does
    They twinkle and shimmer and buzz

    Wonderful exhibition! Congrats, KUNO!

  • #1

    Beate C. Koehler (Samstag, 06 August 2022 10:11)

    Vielen Dank für die wunderbare Präsentation von Kunst von Kindern. Es ist toll zu sehen, welch vielfältige und großartige Kunstwerke durch Kinder aller Altersgruppen geschaffen geschaffen werden!