KUNO-Newsletter

 · 

jlid

 

Die Jüdische Gemeinde zu Bremen richtet ein großes Festkonzert aus anlässlich der Feierlichkeiten »1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland« und »60 Jahre Synagoge Bremen«.

Die Bremer Philharmoniker werden dabei unter dem Dirigat von Lavard Skou-Larsen gemeinsam mit der Pianistin Monica Gutman und dem in Bremen aufgewachsenen Ramón Jaffé am Violoncello das musikalische Programm gestalten. 

Nach den Grußworten von Carmen Emigholz, Kulturstaatsrätin der Freien Hansestadt Bremen, Landesrabbiner Netanel Teitelbaum sowie Hermann Kuhn, dem Vorsitzenden der Deutsch-Israelischen Gesellschaft erklingen die

folgenden Werke, wobei Werkauswahl und die ausführenden Musiker*innen vom Bremer Aufführungsabend abweichen können. 

Zu Lavard Skou-Larsen, Monica Gutman und Ramón Jaffé weiter unten.

 

Erwin Schulhoff- Toccata sur le shimmy "Kitten on the Keys" de Zez Confrey, Renana Gutman, piano

Ramon Jaffè: "Duerme bien, querido amigo"

Don Jaffé : Exodus 1971 - Konzertante Symphonie für Violoncello, Klavier & Streicher Part 1  mit Ramón Jaffé - Violoncello, Vestard Shimkus - Piano, Lavard Skou-Larsen - Conductor, Georgian Chamber Orchestra Ingolstadt

Mehr: auf die Fotos klicken

Lavard Skou Larsen, Dirigat

                                             Monica Gutman, Piano

Ramon Jaffé, Violoncello

Don Jaffé ist seit 2013

in den KUNO-Online-Galerien

mit einigen Arbeiten vertreten

Kommentar schreiben

Kommentare: 0